image1 image1 image1 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12 image13 image14 image15 image16 image17 image18 image19 image20 image21 image22 image23 image24 image25 image26 image27 image28 image29 image30 image31 image32 image33 image34 image35 image36 image37 image38 image39 image40
Musische Sommerwoche 2018
 
Vom Mittwoch, 11. Juli 2018 -  18:00
Bis Sonntag, 22. Juli 2018 - 09:00
Aufrufe : 3226

Ort: Burg Fürsteneck

Wochenthema: Spiegel

 

Bildung oder Entspannung? Bildung und Entspannung! 

Natur oder Kultur? Aktivurlaub oder Auszeit? Musik oder Theater? Chor, Orchester, Tanz, Malen oder Werken?

Auch in der Gestaltung unserer Freizeit müssen wir uns immer wieder entscheiden. Die Musische Sommerwoche bietet Besonderes: Die Möglichkeit über 10 Tage vielseitig kreativ zu werden, (ent)spannende neue Erfahrungen zu machen im historischen Umfeld von Burg Fürsteneck, mitten in der Natur. Auf der Musischen Sommerwoche können sowohl Laien als auch Profis Unerwartetes ausprobieren und mit neuen Impulsen in den Alltag starten.

 

Mitgestalten und Ausprobieren

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre eigenen Schwerpunkte setzen und so die eigene perfekte Mischung aus Konzentration und Entspannung, Bekanntem und Unbekanntem finden. Gute Verknüpfungsmöglichkeiten im vielseitigen Angebot bietet das gemeinsame Wochenthema.

 
 

Tagesablauf

Den Vormittag gestalten wir gemeinsam in den Werkstätten Kontratanz und Chor (ab 09:00 h). Vor dem Frühstück gibt es einen meist literarischen Impuls zum Wochenthema „Spiegel“. Die Nachmittagswerkstätten werden von 14:30 bis 16:00 h und von 16:45 h bis 18:15 h angeboten. Teilnehmende entscheiden sich zu Beginn der Woche für maximal zwei unserer Nachmittagskurse, unter anderem Theater, Fotografie, LandArt und Orchester.

Auch die Abende werden bunt gestaltet. Bei einem Malabend werden Staffeleien in der gesamten Burghalle verteilt und laden zu Experimenten ein. Zu einer anderen Gelegenheit machen wir es uns dort mit Knabberzeug und Decken bei einem Film gemütlich. Nach einer Wanderung genießen wir den Blick in die Weite beim Grillen unter den jahrhundertealten Linden. In abendlichen Gesprächen, Vorträgen oder Experimenten erfahren wir unterschiedliche Aspekte des Wochenthemas. Und Abende ohne Programm lassen Raum, eigene spontane Ideen zu entwickeln. Von Kammermusik, Jamsessions, Spieleabenden oder Lesestunde bis zu kreativem Schreiben ist alles möglich.

 

 

Gemeinsame Perspektivwechsel

Kontratänze stammen ursprünglich aus England, werden aber auf Burg Fürsteneck zeitgenössisch getanzt und weiterentwickelt. Beim Zuschauen von oben werden geometrische Strukturen sichtbar, die sich für die Tanzende ganz anders anfühlen. Aber auch beim Tanzen selbst eröffnen sich neue Perspektiven zum eigenen Körpergefühl und der Wahrnehmung des Raumes und der Gruppe. Im Chor werden Werke aus verschiedenen Stilepochen gesungen. Dabei kann erlebt werden, wie die eigene Stimme, ganz egal mit welchen Vorkenntnissen, Teil eines homogenen Chorklangs wird.

 

 

 

 

 

Kursangebot

 

 

Chor

Die eigene Stimme ist ein Spiegel unserer Seele und Persönlichkeit, denn sie verrät vieles über uns und wie es uns gerade geht. Stimmungen können beim Plaudern, Schreien oder Flüstern ausgedrückt werden, aber noch besser entfaltet die Stimme ihre Wirkung beim Singen. Gemeinsam möchten wir mit Werken aus unterschiedlichen Stilepochen aus den vielen Einzelstimmen der Teilnehmenden einen homogenen Chorklang entstehen lassen, ganz unabhängig von den jeweils mitgebrachten Vorkenntnissen. 

 

 

 

Kontratanz

Bei diesem ursprünglich aus England stammenden Gruppentänzen kommen Tanzneulinge und -erfahrene gleichermaßen auf ihre Kosten. Besonders beim Betrachten der Kontratanzformationen von oben ergeben sich ganz wunderbare Symmetrien und Spiegelungen, die wir gemeinsam ausgestalten möchten. Dabei entdecken wir sowohl das eigene Körpergefühl als auch die Wahrnehmung der Gruppe und des Raumes neu.

 

 

 

Orchester

Spiegelvarianten, wie Umkehrung und Krebs, werden häufig in Kompositionen eingesetzt. Beim Hören sind diese Symmetrien oft unscheinbar und werden gerade im Notenbild besonders deutlich. Mit der vorhandenen Besetzung erarbeiten wir geeignete Werke aus unterschiedlichen Zeiten. Orchestererfahrung wird nicht vorausgesetzt, Notenkenntnisse schon.

 

 

 

Theater

In der Theater-Werkstatt werden wir gemeinsam und spielerisch die Ausdrucksmöglichkeiten unseres Körpers, unserer Bewegungen, unserer Stimme und unsere Phantasie entdecken. Der Spaß am Spielen und am Ausprobieren soll hierbei im Vordergrund stehen.

 

 

 

 

 

Fotografie

In dieser Werkstatt wird es darum gehen, das fotografische Auge für die selbstverständlichen Kleinigkeiten zu schulen und die Ergebnisse kreativ weiter zu gestalten. Spiegelungen können uns dabei ganz von selbst in den endeckten Motiven, mit Hilfe von mitgebrachten Objekten oder in der Bildbearbeitung am Computer begegnen.

 

 

 

LandArt

In dieser Nachmittagseinheit werden wir zum großen Teil draußen arbeiten. Bei Land Art geht es darum Kunstwerke aus Naturmaterialien zu gestalten. Da die Werke meist der Witterung ausgesetzt werden sind sie somit auch vergänglich und einer ständigen Veränderung unterzogen. Festgehalten und reflektiert werden, können solche Prozesse in Zusammenarbeit mit dem Fotografie-Workshop.

 

 

 

 

 

 

 

Birgit Fiedler

 Fotografie

Lars Günther 

Land Art

Stefanie Januschko

Chor

Jana Nocher

Theater

 

 

 

 

Hanns Thiemann

Kontratanz

Simon Traxler

Orchester

Julia Zaenker

Kontratanz

 

Kursgebühren

(inkl. Ü/VP):

760 € Erwachsene
435 € Jugendliche

  • Für Studierende: Anreise erst am Samstag ist möglich. Die Kosten reduzieren sich dann entsprechend.
  • Teilnahme von Kindern ist möglich. Zusätzliche Betreuungsangebote können organisiert werden.

Die Sommerwoche wird zusammen mit Burg Fürsteneck und dem AMJ veranstaltet.

 

 

Eine Teilnahme ist dir aus finanziellen Gründen nicht möglich?

Unser Programm gefällt dir, du würdest gerne kommen, zögerst aber wegen der Höhe der Teilnahmegebühr? Dann wende dich bitte an eine der unten genannten Kontaktpersonen. Dank der Unterstützung durch die Stiftung Musische Bildung können wir ermäßigte Plätze anbieten. (Die Anzahl ist begrenzt, bitte frage rechtzeitig an.)

 

 

 

 

Information und Anmeldung 

Die Anmeldung kann über die Burg erfolgen oder über einen der unten genannten Kontakte.

 

 

 

  Hanns Thiemann   Julia Zaenker
Adresse Gartenstraße 5   2.81 Schöfferstraße 2
  61381 Friedrichsdorf   64295 Darmstadt
Telefon 06172 - 72191   0174 - 8210378
E-Mail finoti(at)gmx.de   julia-zaenker(at)gmx.net



Veranstaltungsort

Akademie Burg Fürsteneck, Am Schlossgarten 3, 36132 Eiterfeld

 
free joomla templatesjoomla templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen